Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2017 »  RFH-Team mit tollen Leistungen beim B2Run Köln 2017
 
 

12.09.2017

RFH-Team mit tollen Leistungen beim B2Run Köln 2017

Trotz kühler Temperaturen und durchwachsenem Wetter zeigte sich das Team der Rheinischen Fachhochschule Köln sportlich-motiviert. 22 Läufer/-innen der RFH nahmen am B2Run Köln rund um das RheinEnergieSTADION teil. Simon Gäbler trug als Koordinator F&E wie im vergangenen Jahr die Verantwortung für die Vorbereitungen. Das Team erzielte erneut sehr gute Ergebnisse und konnte seinen letztmaligen Erfolg sogar noch toppen. Ganz herzlichen Glückwunsch dazu an alle Beteiligten!

23.000 Laufbegeisterte aus rund 1.000 Unternehmen gingen sportlich motiviert an den Start des B2Run-Firmenlaufs. Dieser ist Bestandteil der bundesweiten B2Run-Serie. Damit wurde der Teilnehmerrekord aus dem letztem Jahr – 2016 waren es 22.000 Läufer – gebrochen. Aus fast allen Teilen Deutschlands kamen auch ca. 400 Qualifikanten der vorangegangenen 16 Läufe für das B2Run Finale nach Köln, um ein weiteres Mal in dieser Saison alles zu geben.

Für Stimmung und Motivation sorgte die ehemalige Biathletin, Weltmeisterin und Olympiasiegerin Magdalena Neuner, die mittlerweile als Botschafterin der Laufserie gilt.

Das Team der RFH Köln erholte sich nach dem Lauf in fröhlicher Runde bei Bier und Obst.
Simon Gäbler zeigte sich mit dem Ergebnis sehr zufrieden: „Ich bin stolz, sagen zu können, dass die Durchschnittszeit der RFH dieses Jahr schneller ist als im vergangenen Jahr und dass wir alle sicher ins Ziel gekommen sind“.

RFH-Präsident Martin Wortmann resümierte: „Es war anstrengend, hat aber Spaß gemacht.“ Und fügt noch augenzwinkernd hinzu: „Man sieht die Mitarbeiter/-innen einmal anders schwitzen“.

„Wie schon im letzten Jahr hat dieses tolle Event mit den Kolleginnen und Kollegen wieder viel Spaß gemacht“, so Stefan Vieweg, der schnellste Läufer unter den RFH-Herren. Und er hofft, „noch mehr Kollegen für das nächste Rennen mobilisieren“ zu können. Die schnellste Läuferin der RFH war Katharina Zaglauer.

Highlight war nach 5,5 km erneut der Zieleinlauf in das RheinEnergieSTADION, der Heimstätte des 1. FC Köln. Neben Live-Musik entlang der Strecke gab es auch wieder ein buntes Rahmenprogramm im Stadion und auf den Vorwiesen. Den Abschluss des tollen Events bildete die After-Run-Party auf dem Stadiongelände, wo ordentlich gefeiert wurde.

Eine Neuerung war die Teilnahme des „Team Allstars“ am B2Run Köln: Je ein Vertreter der Schweiz, der Niederlande, Spanien, Portugal, Rumänien und Südafrika ging an den Start.

 

Sie haben Fragen zum Studium an der RFH Köln? Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine E-Mail.

Hier klicken

Wenige Schritte zu Ihrer Bewerbung

Hier klicken