Startseite »  Aktuelles »  Meldungen »  2013 »  Gruppenveranstaltung zum Thema Prokrastination
 
 

05.04.2013

Gruppenveranstaltung zum Thema Prokrastination

Wenn ständiges Aufschieben zur schweren Belastung wird: Der Soziale Dienst der RFH lädt betroffene Studierende zu einer Informations- und Austauschveranstaltung zum Thema Prokrastination ein.

Prokrastination_235.jpg

Viele Studierende kennen es sicherlich von sich selbst: Unangenehme Tätigkeiten – wie das Lernen für Prüfungen, das Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten oder Referatsvorbereitungen – werden lieber aufgeschoben als sofort erledigt.

Bei manchen nimmt das Aufschieben jedoch ein solches Ausmaß an, dass die Betroffenen erheblich darunter leiden und dass schwerwiegende negative Folgen drohen können.
 
Ständiges Aufschieben wird oft für persönliche Willensschwäche gehalten oder als Faulheit angesehen. Prokrastination hat jedoch nichts mit Faulheit zu tun, und mit solchen pauschalen Verurteilungen lässt sich auch nichts verändern.

In regelmäßig stattfindenden Treffen haben Sie die Möglichkeit, Informationen über Prokrastination zu erhalten, sich auszutauschen und Strategien für sich entwickeln zu lernen.

Die Veranstaltung besteht aus 4 Terminen à 90 Minuten an folgenden Tagen jeweils von 16:30 – 18:00 Uhr:

24.04., 07.05., 22.05., 05.06.2013


Formlose Anmeldungen bitte an witten@rfh-koeln.de.
 
Die Veranstaltung findet voraussichtlich im Raum des Sozialen Dienstes, Zimmer 025, Schaevenstr. 1a/b statt. Änderungen werden bekannt gegeben. Ein Einstieg ist nach vorheriger Absprache jederzeit möglich.